InsurLab Germany #20

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Kultur-Hackathon Coding da Vinci vergibt 2 Stipendien

14.09.2020 Open Data zur Förderung des digitalen Kulturerbes, Reiß Jurymitglied.

Nach dem Hackathon in Saar-Lor-Lux starten die Teams um „Majorelle Mystery“ und „Horizonte“ mit Stipendien in die nächste Projektentwicklungsphase. Trotz erschwerter Bedingungen und virtuellem Kick-Off hatten sich sechs vielversprechende Prototypen um die Stipendien beworben.

Die Stipendien werden im Rahmen des Kultur-Hackathons Coding da Vinci vergeben, damit teilnehmende Projektteams an den beim Hackathon entwickelten Ideen weiterarbeiten können.

Zwei ganz unterschiedliche Projekte – nämlich eine Kunstvermittlungs-App mit hohem technischen Anspruch und ein liebevoll gestaltetes Escape-Room-Spiel – haben es nun geschafft, die Gunst der dreiköpfigen Jury bei der Vergabe der Coding da Vinci-Stipendien im Sommer 2020 zu erringen.

Jeder regionale Hackathon bringt seine eigenen Stipendiat*innen und seine eigene Jury hervor. Bei Saar-Lor-Lux 2020 bestand die Jury aus Katrin Glinka, Expertin für digitale Transformation im Kultursektor (Berlin), Beatrix Reiß, Geschäftsführerin comuny und Hub-Leader MyData Germany (mydata.org) und Thomas Tursics, Entwickler und Opendathusiast, Co-Leiter des OK Lab Berlin.

Die CdV-Stipendien werden gefördert im Programm Kultur Digital der Kulturstiftung des Bundes.

Mehr über die Gewinner-Projekte https://codingdavinci.de/news/ und die Stipendien https://codingdavinci.de/stipendien/

#hackathon #CodingDaVinci #opendata